F D

Wirtschaft und Politik

Unternehmer der gesamten Schweiz kämpfen Tag für Tag an der Wirtschaftsfront. Die Entscheidungen, Lösungen und Kompromisse welche täglich gefällt werden müssen, sind wichtige Erfahrungswerte für die Politik.

 

In der Schweiz gibt es unzählige National-, Stände- Staatsräte und andere Amtsträger, die über keinerlei konkrete Erfahrung aus der Realwirtschaft verfügen. Die Politik muss in Zukunft wieder näher mit der Wirtschaft kooperieren. Das Wissen von beiden ist wichtig. Es hat viel zu wenig Unternehmer im Ständerat (10%) wie auch im Nationalrat. Darum mehr Unternehmertum und weniger Class Politique.

 

Es ist wichtig, regelmässige Verbindungen zwischen der Welt der Wirtschaft und derjenigen der Politik herzustellen, denn sie sprechen oft nicht genügend miteinander und verstehen sich deshalb nicht.

 Ich werde, wenn gewählt, in Bern die Kommunikation zwischen Politik und Wirtschaft gezielt fördern und damit versuchen Arbeitsplätze ins Wallis zu bringen.

 

Um neue Unternehmen zu generieren und bereits sesshafte Unternehmen zu fördern – sollen diese  von Auflagen und anderen bürokratischen Geplänkel befreiter agieren können. Ein  attraktiveres Steuersystem für Unternehmen soll uns konkurrenzfähiger machen – was schlussendlich wieder mit einem attraktiven Wirtschaftsstandort Wallis zu tun hat.

 

Ca. 80% der Unternehmungen der Schweiz sind  KMU’s. Eine erfolgreiche Revision der Unternehmensbesteuerung ist für diese überlebendswichtig.

 

Die Organisation des Staates sollte zunehmend wie  Unternehmen geführt werden.

 

Die von der Politik gesetzten Rahmenbedingungen müssen mit der unternehmerischen Freiheit vereinbar sein, Innovation, Verdienste und der freie Wettbewerb
ermöglichen. Der Staat kann nur weiter bestehen und überleben, wenn er über erfolgreiche Unternehmen verfügt.

 

Pierre-Alain Grichting
Route du Bois de Finges 36 3960 Sierre
+41 79 572 17 69